Zusammenschluss zu Praxisgemeinschaften

In der Möglichkeit Kompetenzen an einem Standort zu vereinen, sehen viele Ärzte die Zukunft.


Um sich gegenseitig gut zu ergänzen, die Stärken zu fördern und die Zusammenarbeit zu optimieren, sind das richtige Konzept und eine zukunftorientierte Strategie von maßgebender Bedeutung. Damit alle Beteiligten das gewünschte Ergebnis erzielen, stellen wir unsere Beratererfahrung gerne zur Verfügung und begleiten Sie bei diesem Prozess.

Praxisgemeinschaft
Eine Praxisgemeinschaft ist ein loser Zusammenschluss von Ärzten. Die Gemeinschaft selbst kann nicht Träger von Rechten und Pflichten sein. Praxisgemeinschaften sind meist Kostengemeinschaften: Die beteiligten Ärzte profitieren davon, dass Einrichtungen gemeinsam genutzt werden können.

Gruppenpraxis
Unter einer Gruppenpraxis versteht man Zusammenschlüsse von Ärztinnen und Ärzten im Rahmen von Offenen Gesellschaften (OG). Die Gesellschaftsform ist dabei durch das Ärztegesetz zwingend vorgeschrieben. Die Gruppenpraxis ist selbst Träger von Rechten und Pflichten. So muss beispielsweise nicht der einzelne Arzt Dienstnehmer anstellen, die OG gilt in diesem Fall als Dienstgeber.